ÜBER MICH UND MEINEN LEBENSWEG

 

Meine Lebensgeschichte beginnt im Juli 1984 in Bischofshofen (Österreich), wo ich aufwuchs und zur Schule ging. Nach dem Besuch des Gymnasiums Sankt Johann im Pongau, wo ich mit AHS-Matura abgeschlossen habe, verwirklichte ich mir meinen Kindheitstraum und wurde nach einer zweijährigen Grundausbildung im "Bildungszentrum der Sicherheitsexekutive Salzburg" Polizistin. Ich heiratete einen Polizisten und brachte im Alter von 22 Jahren eine Tochter zur Welt. Hana ist mir Geschenk des Himmels, Kind der Liebe und mein Lehrer, Führer und Wegbegleiter in der Neuen Zeit, in der wir leben. Als Mutter kamen mir jedoch Zweifel über meine Berufswahl und so wagte ich Anfang 2012 den mutigen Schritt des freiwilligen Austritts aus dem Bundesdienst. Die zwei darauffolgenden Jahre als kaufmännische Angestellte im Büro gaben mir die Möglichkeit, ein geregelteres Leben zu führen und mir Zeit für meine Familie zu nehmen. Diese Phase meines Lebens war für mich eine Zeit der Selbstfindung, Selbstverwirklichung und Selbsterfahrung, die mich ein großes Stück näher zu meinem wahren Ich führte, mich in meinem Sein wachsen und reifen ließ. In dieser Zeit und den Jahren davor durchlebte ich unter anderem auch körperliche und seelische Krankheiten. Heute erkenne ich, dass all diese Ereignisse und Erfahrungen seelische Wachstumsprozesse waren und ich bin dankbar dafür. Erst dadurch habe ich gelernt, das Leben mit anderen Augen zu sehen und es viel bewusster zu leben.

 

Anfang 2014 entschied das Leben, dass ich mich wieder beruflich verändern soll. Wie bei so vielen Menschen in diesen unruhigen Jahren des Wandels und Umbruchs wurden auch in meiner Firma Einsparungen vorgenommen und ich verlor meinen Arbeitsplatz. Es ist nur zu menschlich, dass man in so einer Situation mit Schock, Wut und Ängsten zu kämpfen hat. Ich brauchte einige Monate Zeit, um zu begreifen, dass das auch eine Chance für etwas Neues sein kann. Und so begann ich nach einem neuen Weg für mich zu suchen, startete ein Vollzeit-Studium im "Ausbildungszentrum der Caritas Salzburg - Schule für Sozialbetreuungsberufe", weil ich immer schon im Bereich Soziales und Gesundheit Fuß fassen wollte. Nach einem Semester war ich allerdings ausgebrannt und musste abbrechen. Nicht nur Schule, Praxisstunden und Lernen brachten mich an meine Grenzen. Auch in meinem unmittelbaren Umfeld - über mein Kind und in meiner Beziehung, die sehr darunter leiden mussten - wurde mir die Notwendigkeit für einen erneuten Richtungswechsel aufgezeigt. Wenn ein Weg in die Erschöpfung führt, kann es nicht der richtige Weg sein, entschied ich mich. Und so durfte es erneut bei mir zu einem Wandel kommen. Ich beendete die Suche und im Vertrauen konnte sich nun mein neuer Weg zeigen...

 

Nach einem schmerzhaften inneren Prozess der Leere und des Loslassens kam es 2015 völlig unerwartet zu einem Wohnortwechsel, der sehr leicht und rasch vollzogen werden konnte. Ich und meine Familie wurden nach Kärnten zum schönen Millstätter See geführt, wo ein altes Einfamilienhaus mit guter Energie sowie ein großer Garten voller Leben und Fülle ringsum bereits auf uns warteten. Für mich ist das wahrlich ein Neuanfang. Hier habe ich nun den Raum und die Möglichkeit, neue Herzensprojekte entstehen lassen zu können. Ich möchte heute die Zeit sinnvoll für meine Lebensaufgaben nutzen und nur mehr mit meinem Herzen als Kompass und im Vertrauen zu meiner geistigen Führung leben, wirken und sein.

 

Seit Dezember 2015 arbeite ich selbstständig in meiner Elfenwerkstatt und stehe in engem Kontakt mit den Elementarwesen, die mich stets führen. Auf magische Weise werden mir dadurch viele Türen geöffnet und Möglichkeiten geboten. Stets spüre ich in mich hinein und lasse mich von meinem Herzen und meiner Intuition leiten, bevor ich die Aufträge der Elfen und Feen ausführe. Ein starkes und stimmiges Gefühl in mir lässt mich wissen, dass die Elementarwesen an meiner Seite noch viel geplant haben.

 

 

MUTIG UND VERTRAUENSVOLL GEHE ICH MEINEN WEG...